fbpx

Lange habe ich versucht zu benennen, was für mich an vielen Leadership-Konzepten nicht stimmig war. Abgesehen von den ausgedienten patriarchalen, superhierarchischen und oftmals auch angstbesetzten Old-School Führungskonzepten hat sich in den letzten Jahren zwar schon einiges getan. Wir werden inklusiver, diverser, flacher in den Hierarchien und wir öffnen uns langsam der femininen Energie in Leadership – was übrigens nicht wirklich was mit dem Geschlecht, sondern mit der Grundenergie zu tun hat. Was mir allerdings in moderner Führung oft noch fehlt ist der wirklich uralte Ansatz: Für die nächsten 7 Generationen.

Yin-Yang ist mehr als nur ein Konzept von Gegensätzen. Es ist der Ursprung aller Dinge, eine Energie, eine Ganzheit.

Gary Erickson

Die Menschheit befindet sich an einem Wendepunkt. Dies wird von Wissenschaftlern berichtet, von Weisheits-Hütern angekündigt, von Indigenen erfahren, von Frauen gefühlt und von den meisten Individuen auf diesem Planeten wahrgenommen. Es ist offensichtlich, das die alten Konzepte nicht mehr funktionieren, dass aktuelle Strukturen nicht langfristig haltbar sind, dass Führung, so wie sie bisher verstanden wurde nicht in eine wünschenswerte Zukunft führen kann.

In diesen herausfordernden Zeiten sind wir dazu aufgefordert Verantwortung zu übernehmen. Es ist an der Zeit, dass wir aufhören dorthin zu gucken, wo unserer Finger hinzeigt und uns anstatt dessen der drei Finger, die wir währenddessen auf uns selbst richten, gewahr zu werden. Es ist die Zeit, in der wir alle gefragt sind lebende Antworten für dringende Fragen zu werden, unsere Verantwortung für jede einzelne Handlung anzuerkennen und Pflichtbewusstsein für unsere Umwelt zu entwickeln. Es ist an der Zeit von aggressiver Lethargie zu aktivem Leadership zu bewegen.

Was die Kolonialisierung über Jahrhunderte zerstört hat kann die Kultivierung von Femtellligence wieder herstellen. Die Verantwortung für die siebte Generation ist ein Konzept, das die gegenwärtige Generation dazu anregt, zum Wohle der siebten Generation in die Zukunft zu leben und zu arbeiten. Es wird angenommen, dass es mit dem Irokesen – dem Großen Gesetz der Irokesen – entstanden ist, das dazu da war, sieben Generationen vorauszudenken (etwa 140 Jahre in die Zukunft) und zu entscheiden, ob die Entscheidungen, die sie heute treffen, ihren Kindern in sieben Generationen dienen würde.

„Bei jeder Überlegung müssen wir die Auswirkungen auf die siebte Generation berücksichtigen… auch wenn sie eine Haut erfordert, die so dick ist wie die Rinde einer Kiefer.“

Ausspruch der Irokesen

Femtelligence ist eine Entscheidung, keine Position.

Durch die Kultivierung von Femtelligence bei Frauen und Männern, stellen wir die Balance der Qualitäten wieder her, die essentiell dafür sind die aktuelle Krise in einen wahren Wendepunkt für die nächsten 7 Generationen zu transformieren.

Femtelligence: die tiefe alte Weisheit, die sowohl in Männern wie auch Frauen existiert.

Eine Weisheit, die das Leben schützt, fair gegenüber zukünftigen Generationen ist und auf der Basis globaler Verbundenheit handelt. Diese gepaart mit modernen Konzepten ergibt Femtelligence.

Femtelligence als Leadership-Prinzip beinhaltet drei Ebenen, die aufeinander aufbauen. Die Basis bildet die Energie. Sie bildet den Nährgrund für das, was entsteht. Die Intelligenz erschafft darauf aufbauend eine Wahrnehmung der Welt. Diese wird dann sichtbar im Leadership.

Übertragen auf das Individuum steht die Energie für die Seele, die Intelligenz für den Geist und Leadership für den Körper. Praktisch übersetzt: Die Seele steht für unsere Empfindungen, der Geist für unsere Wahrnehmung und der Körper für unsere Bewegung. Femtelligence bedeutet von Business / Geschäftigkeit über Calmness / Ruhe zu Evenness / Ausgleich zu kommen.

Intelligenz als zentrales Element

Die intuitive Seele ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein zuverlässiger Diener. Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat.

Albert Einstein

Aus der Energie entsteht die Wahrnehmung der Welt durch Intuition und Ratio. Sind wir energetisch ausgeglichen, so ist es uns möglich beide Perspektiven zu vereinigen – dies ermöglicht uns beide Pole zu aktivieren und somit einen breiten ausgeglichenen Handlungsrahmen zu erschaffen. Wir können und ohne Widerspruch zwischen Kreativität und Analyse bewegen, Passion erfahren ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren. Es ist uns möglich das Geschenk zu öffnen, da uns der Diener unterstützt.

FEMININE INTELLIGENZ MASKULINE INTELLIGENZ
Intuition Ratio
Authentizität Adaptation
Herz Verstand
Weisheit Wissen
Empfangend Bestimmend
Kreativität Analyse
Nicht linear Linear
Nähren Erobern
Selbstreflektion Durchsetzung
Interdependenz Unabhängigkeit
Geduld Aktion
Passion Bestimmung
Empathie Ziel
Synchronizität Ursache und Wirkung
Spiel Arbeit

Femtelligence erlaubt uns, unser Wissen und unsere Fertigkeiten so einzusetzen, dass wir die Herausforderungen in der heutigen Welt annehmen können. Sie befähigt uns verantwortungsvolle Hüter der Menschheit und unseres Planeten zu sein. Nur wenn wir diese femininen Prinzipien in alle bereits vorhandenen Strukturen einfließen lassen, können wir neue Modelle für Business, Politik und Gesellschaft erschaffen. Diese werden sichtbar in Regeneration, Vertrauen und Frieden.

Leadership als Entscheidung

Leadership ist keine Position. Leadership ist eine Entscheidung.

Simo Sinek

Leadership ist das sichtbare Resultat aus Energie und Intelligenz. Ausgehend davon, wie sich unsere Energie zusammensetzt und unsere Intelligenz sich formt, zeigt sich die Qualität von Leadership.

FEMININER LEADERSHIP MASKULINER LEADERSHIP
Kreis Hierarchie
Kooperation Wettbewerb
Zusammen sind wir stärker Der Gewinner bekommt alles
All-ein Allein
Frieden Macht
Einheit Dualität
Service gegenüber anderen Selbst-Service
Vertrauen Kontrolle
Liebe Angst
Leader Autorität
Serotonin – Beziehungs-Bauer Dopamin – Ziel-Erreicher
Oxytocin – Sicherheits-Netz Endorphin – Schmerz-Killer
Mitgefühl Dominanz
Raum halten Positionen beanspruchen
Hingabe Aggression
Ruhe Streben
Verbindung Konzentration
Ambivalenz aushalten Sicherheit fordern
Personen Technik
Kollektiv Individuell
Interner Fokus Externer Fokus
Prozess orientiert Ergebnis orientiert
Zuhören Sprechen
Antworten Projizieren

Femtelligence verändert Leadership. Es ist die Veränderung von der Autorität zum Leader, vom Elfenbeinturm zum Leuchtturm. Es ist der Wandel von „Der Gewinner bekommt alles“ zu „Gemeinsam sind wir stärker“, vom aktuell aggressiven Corporate Life hin zum integrativen Cooperative Lifestyle. Weg vom „Schlachtfeld Unternehmen“, auf dem Menschen um Positionen wetteifern und darum kämpfen, dass ihre authentische Stimme gehört wird, hin zu einem vertrauensvollen Umfeld in den Menschen eingebunden sind und Partnerschaften kreiert werden.

Yinnovation als neues Paradigma

Um die aktuelle Krise anzugehen braucht es ein neues Paradigma. Eine Krise ist auch immer ein Wendepunkt und ermöglicht die Chance für Innovation. Diese „Yinnovation“ wird möglich, wenn wir die lange vernachlässigten femininen Prinzipien und Qualitäten wieder tiefgreifend honorieren – sowohl in Business und Politik, als auch in der Gesamtgesellschaft und einzelnen Beziehungen. Dieses neue Paradigma beinhaltet, dass wir uns von Ausbeutung zu Integration, von Gier zu Großzügigkeit, von Konkurrenz zu Kooperation bewegen.

Dabei geht es weniger um theoretische Konzepte, als praktisches Erfahren. Es geht darum die Dinge umzusetzen – im Business und auch im privaten. Denn Leadership ist nicht nur exklusiv der Wirtschaftswelt vorbehalten, sondern findet jeden Moment statt, in dem wir eine Entscheidung treffen und zu ihr stehen. Sei sie unpopulär oder unbequem für den Mainstream, sein sie unkonventionell und umständlich für die bestehenden Strukturen. Solange sie nicht nur unser persönliches Weiterkommen, sondern auch die kommenden Generationen im Blick hat, folgt sie dem untrüglichen Kompass, der in uns als Menschen existiert.

Mit diesem Kompass verändert sich die Tragweite und die Bedeutung auch vermeintlich kleiner Entscheidungen. Für Unternehmungen und Organisationen verändert dieser Kompass nachhaltig die grundlegende Handlungsweise: blicken wir aktuell oftmals noch auf unmittelbare Gewinnmaximierung und exponentielles Wachstum, so gilt es diese mit langfristigem Effekt und gesunder Entfaltung zu ersetzen. Wir beginnen eine Unternehmung nicht mehr als Objekt zu sehen, welches maximal genutzt werden muss, sondern als Organismus, welcher umsichtig behandelt werden darf – damit dieser auch noch in 7 Generationen dienen und nähren bzw. ernähren kann.