Imbolc, das erste Mondfest im Jahreskreis. Zum zweiten Vollmond nach der Wintersonnenwende wird die Rückkehr des Lichts gefeiert. Es ist der Moment in dem die Tage wieder sichtbar länger werden. Die Kirche hat aus Imbolc Lichtmess gemacht. Doch der Kern bleibt der gleiche: Wir entzünden das Licht.

Imbolc ist eines der 4 Mondfeste im Jahreskreis – es läutet den Frühling ein. Der Name Imbolc hat seinen Ursprung in dem Wort „imbolg“, was so viel wie „im Bauch“ bedeutet – ein Hinweis auf die schwangeren Schafe. Es ist der Moment der spürbaren Rückkehr des Lichts und der Lebensenergie mit all ihrer Kraft. Es ist der Beginn des neuen Jahres, der sichtbare Neuanfang.

Die Feierlichkeiten waren ursprünglich der weißen Göttin gewidmet, bei den Kelten nahm sie die Gestalt von Brigid an. Brigid, ist eine Feuergöttin. Ihr Name bedeutete „die Erhabenen“ und ihre Mythologie ließ sie die dreifachen Feuer von Schmiedekunst (physisches Feuer), Heilung (das Feuer des Lebens innen) und Dichtung (das Feuer des Geistes) entfachen. Traditionell riefen die Menschen Brigid an und baten sie um Licht und Fruchtbarkeit.
 

 „Mächtige Brighid, Hüterin der Flamme,
die in der Dunkelheit des Winters brennt.
Oh Göttin, wir ehren dich,
Bringerin des Lichts, Heilerin, Erhabene.
Segne uns nun, Herzmutter,
damit wir so fruchtbar werden wie der Boden selbst,
und unser Leben in Fülle und fruchtbar….“

 
Die Menschen reinigten in der Zeit vor Imbolc ihr Haus und ihre Feuerstelle und entzündeten dann die neue Flamme für den neuen Zyklus. Denn das, was vorher verbrannt oder ins Feuer gegeben wurde, soll nicht in das Neue fließen. Wir wollen einen klaren Grund schaffen, einen sauberen Boden. So wie wir frische Erde nutzen, um die neuen Samen einzupflanzen. Der Frühjahrsputz fand damals vor dem Frühjahr statt. Es war die Zeit bevor das Frühjahr sichtbar wurde, dass wir uns gereinigt haben, denn das Neue wuchs schon, ob im Bauch der Schafe oder unter der Erde.

Alte Weisheit, neue Zeremonien

Wir können diese alten Bräuche als Inspiration nehmen und sie in die neue Zeit übertragen und somit unsere eigene Imbolc-Zeremonie gestalten.


Reinigung
Reinigung kann auf verschiedenen Ebenen stattfinden. Auf der physischen Ebene loszulassen, hilft oft auch den inneren Prozess in Gang zu bringen. Aufräumen und ausmisten kann sehr heilsam sein. Ob Bücher, Bekleidung oder Dinge, die du im Alltag nicht mehr nutzt – verschenke oder entsorge. Ebenso kannst du deinen Körper als Raum in Ordnung bringen –Solebäder zum Loslassen, Vitamine und Smoothies zur Stärkung. Bereite ihn liebevoll auf das Frühjahr vor.

Fokus
Bevor wir das Feuer entzünden, hilft es eine Intention zu haben und sich zu fokussieren. Der Platz, den du im Außen und im inneren deines Körpers geschaffen hast, hilft es dir deine Beweglichkeit zu erhöhen und du kannst ihn für einen Perspektivenwechsel nutzen. Das bedeutet das Ausmisten deines Minds – all der unnützen Glaubenssätze, wo deine Erde sozusagen eine Scheibe ist. Welche Sorgen, „Aber“, „Unmöglich“ trägst du mit dir rum? Schreib sie auf, mach sie sichtbar, hinterfrage und lasse sie gehen. Ich mache das immer gerne mit Freundinnen, die mir helfen, meinen Mindfuck aufzuspüren.

Eid ablegen
Traditionell war dies die Zeit in der die Mägde und Knechte ihren Eid für das neue Jahr ablegten. Sie verpflichteten sich und schlossen einen neuen Vertrag. Welchen Vertrag schließt du mit dir? Wo willst du dich dir gegenüber committen? Gegenüber was oder wem möchtest du verbindlich sein? Zum Abschluss kannst du eine weiße Kerze entzünden und deinen Eid dreimal laut in die Welt sprechen.

Nimm dir die Tage vor dem lunaren Imbolc (Vollmond am 28.01.2021) Zeit für die Reinigung und dann kannst du am Wochenende im neuen Raum die Fragen für dich beantworten. Für die musikalische Inspiration findest du hier eine Playlist, die dich in dem kommenden Tagen begleiten kann, wenn du deine Zeremonie machst oder einfach in die Energie eintauchst.

Gemeinsam ist besser als einsam! Wenn du deine Zeremonie in einem Kreis toller Frauen gestalten willst, dann lade ich dich zu Envision  ein. Diese Experience ist ein lie­be­voll ku­ra­tier­ter Mix aus tief­ge­hen­den Ze­re­mo­ni­en, al­ten Ri­tua­len, prak­tisch an­wend­ba­ren Tools und um­setz­ba­ren nächs­ten Schrit­ten. Am En­de wirst du kraft­voll und klar in das neue Jahr ge­hen kön­nen.

Wie auch immer du Imbolc verbringst – ich wünsche dir eine magische Zeit beim Entzünden des Lichts.

Der Inhalt dieser Seite kann nicht kopiert werden.