fbpx

Wenn der Stillstand im Außen die Geschwindigkeit im Inneren verändert. Ich bin in den letzten Wochen durch einen interessanten Prozess gegangen, welcher auch dazu geführt hat, dass es keine Podcast-Folge gab. Denn ich habe mich am Wissen berauscht und dadurch die Weisheit aus den Augen verloren. Wie Wissen zum Suchtmittel werden kann und uns damit letztendlich aus der Realität schießt, darum geht es in dieser Episode.

Wir werden die Welt nicht durch Wissen verstehen, wir können sie nur erklären. Aktuell verwendete Worte können alte Wahrheiten aktivieren, die durch uns fließen, welche allerdings nicht im Kern unsere eigenen sind. Denn: es geht nicht nur um uns – es geht um uns alle – und damit auch darum, wie wir gemeinsam diese Zeit gestalten. Würde ich auf alles verzichten wollen, was Wissen geschaffen hat? Die Antwort gibt es in dieser Episode.

Mehr Infos: Alles zu Ancestor Wisdom

Video: Der aktuelle Prozess und seine Phasen

Vertiefung der gestreiften Themen
Ahnenarbeit – was wirklich dahinter steckt
Zeremonie anstatt Technologie
Der Unterschied zwischen Hören und Zuhören